Allgemeine Geschäftsbedingungen von A Number Of Small Things

  • § 1 Geltung

    Für die geschäftliche Beziehung zwischen A Number Of Small Things (nachfolgend Anost) und dem Besteller gelten ausschließlich die nachfolgenden allgemeinen Geschäftsbedingungen soweit zwischen Anost und dem Besteller im einzelnen keine abweichenden Bestimmungen in Schriftform getroffen werden.A Number Of Small Things wird von der Morr Music Distribution GmbH betrieben. Die Morr Music Distribution GmbH ist im Handelsregister beim Amtsgericht Charlottenburg eingetragen.

  • § 2 Vertragsabschluss
    1. Bei Anost kann per Telefon, Brief, Telefax oder Email bestellt werden. Die bei Anost eingehende Bestellung ist ein an Anost gerichtetes Angebot zum Abschluss eines Kaufvertrages.
    2. Der Kaufvertrag kommt zwischen Anost und dem Besteller ausschließlich dadurch zustande, dass Anost die bestellte Ware an den Besteller versendet. Die Versendung erfolgt an die von Besteller zuletzt mitgeteilte Adresse. Über Waren, die bestellt aber in der Sendung nicht enthalten sind, kommt kein Kaufvertrag zustande. Vertragspartner sind der Besteller und Anost.
    3. Die Abgabe von Waren erfolgt nur in für den Verkauf an Endverbraucher üblichen Mengen.
  • § 3 Lieferung, Versandkosten
    1. Soweit nicht anders vereinbart, erfolgt die Lieferung ab dem Lager von Anost an die vom Besteller angegebene Lieferadresse. Kosten für Mehraufwendungen, die entstehen, weil der Besteller oder eine andere zur Entgegennahme bereite Person im Zeitpunkt der Zustellung nicht an der angegebenen Lieferadresse angetroffen wird, hat der Besteller zu tragen.
    2. Nachnahmegebühren sind in jedem Falle vom Besteller zu tragen. Diese betragen zusätzlich zu den Versandkosten zur Zeit insgesamt 7,30 EURO.
    3. Die Versandkosten werden nach Gewicht und Versandziel berechnet. Eine detaillierte Übersicht der Versandkosten finden Sie in unserer Versandkostentabelle.
  • § 4 Zahlung, Fälligkeit und Verzug
    1. Der Besteller kann bei Bestellungen aus dem Inland den Kaufpreis ausschließlich nur per Nachnahme, Kreditkarte, Paypal oder Bankeinzugsverfahren (Lastschrift) zahlen. Die Nachnahmegebühr (§ 4 Absatz 2) wird in Höhe von 7,30 EURO durch Anost erhoben. Bei Bestellungen aus dem Ausland kann der Besteller den Kaufpreis nur per Paypal, Kreditkarte oder mit Vorkasse bezahlen.
    2. Kommt der Besteller in Verzug, ist Anost berechtigt, Verzugszinsen in Höhe von 5,00% über dem von der Europäischen Zentralbank bekannt gegebenen Basiszinssatz per annum zu fordern. Wenn Anost einen höheren Schaden (z.B. aufgrund von Rücklastschriften) nachweist, kann Anost den Ersatz dieses höheren Schadens anstelle der Verzugszinsen verlangen.
    3. Der Rechnungsbetrag ist mit dem Erhalt der Rechnung, welche der versendeten Ware beigefügt ist, zur Zahlung fällig.
  • § 5 Aufrechnung, Zurückbehaltung

    Dem Besteller steht das Recht zur Aufrechnung nur zu, wenn seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt oder von Anost unbestritten sind.

  • § 6 Eigentumsvorbehalt

    Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises Eigentum von Anost.

  • § 7 Mängelhaftung
    1. Für Mängel an der Kaufsache gelten die gesetzlichen Vorschriften (§§ 434 ff BGB). Die Abtretung dieser Ansprüche ist ausgeschlossen.Soweit sich nachstehend nichts anderes ergibt, sind weitergehende Ansprüche des Bestellers, zum Beispiel Ansprüche auf Ersatz von Mangelfolgeschäden, ausgeschlossen. Anost haftet insoweit nicht für Schäden, die nicht an der Kaufsache selbst realisiert sind.
    2. Anost weist darauf hin, dass trotz aller aufgewendeten Sorgfalt bei der Führung des Sortiments es im Einzelfall nicht auszuschließen ist, dass sich in Audio- oder Videoaufzeichnungen bzw. in Drucksachen Inhalte befinden, welche gegen Normen des Rechts oder gegen die guten Sitten verstoßen oder jugendgefährdend sein können. Anost übernimmt ausdrücklich keine Garantie dafür, dass sich Inhalte der vorgenannten Art nicht in gelieferten Audio- oder Videoaufzeichnungen bzw. in gelieferten Drucksachen befinden. Die Geltendmachung von darauf beruhenden Schadensersatzansprüchen ist ausgeschlossen.
    3. Anost weist weiterhin darauf hin, dass trotz aller aufgewendeten Sorgfalt bei der Führung des Sortiments es im Einzelfall nicht auszuschließen ist, dass Audio- oder Videoaufzeichnungen bzw. Drucksachen unter Verletzung von Urheber- oder Leistungsschutzrechten hergestellt sein können. Anost übernimmt ausdrücklich keine Garantie dafür, dass die gelieferten Audio- oder Videoaufzeichnungen bzw. die gelieferten Drucksachen frei von Verstößen gegen Urheber- oder Leistungsschutzrechte sind. Die Geltendmachung von darauf beruhenden Schadensersatzansprüchen ist ausgeschlossen.
    4. Vorstehende, in den Absätzen 1 bis 3 geregelten Haftungsausschlüsse oder Haftungsbeschränkungen gelten auch für die Arbeitnehmer, Vertreter und Erfüllungsgehilfen von Anost.
    5. Vorstehende, in den Absätzen 1 bis 4 geregelten Haftungsausschlüsse oder Haftungsbeschränkungen gelten nicht, soweit Schäden durch vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verhalten verursacht worden sind oder ein Personenschaden vorliegt oder Rechtsverletzungen bzw. Verstöße gegen die guten Sitten vorsätzlich oder grob fahrlässig begangen worden sind. Sie gelten weiterhin dann nicht, wenn der Besteller Ansprüche aus §§ 1 und 4 des Produkthaftungsgesetzes geltend macht. Vorstehende Haftungsausschlüsse und Haftungsbeschränkungen gelten schließlich dann nicht, soweit vertragswesentliche Pflichten leichte fahrlässig verletzt worden sind. In diesem Fall ist die Haftung aber auf Aufwendungs- und Schadensersatz für die unmittelbaren, voraussehbaren Schäden begrenzt.
    6. In den Fällen, in denen Anost Nacherfüllung im Wege der Ersatzlieferung leistet, ist der Besteller verpflichtet, die zuerst gelieferte Ware auf Kosten von Anost innerhalb von 30 Tagen nach Erhalt der Ersatzlieferung an Anost zurück zu liefern.
    7. Ansprüche, welche wegen Mängeln geltend gemacht werden, verjähren in zwei Jahren, gerechnet ab dem Zeitpunkt, in dem der Besteller die Lieferung erhalten hat.
  • § 8 Datenschutz

    Persönliche Daten, die Anost von Bestellern erhebt und erfasst, dienen ausschließlich nur der Bearbeitung und der Abwicklung der Bestellung einschließlich der Liquidierung von Liefer- bzw. Kaufpreisforderungen sowie der Verfolgung von gegebenenfalls daraus resoltierenden weiteren Ansprüchen von Anost. Weitere Hinweise befinden sich in der Datenschutzerklärung.

  • § 9 anwendbares Recht

    Es gilt unabhängig vom Sitz oder Wohnsitz des Bestellers deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.

  • § 10 Salvatorische Klausel

    Sollten einzelne Bestimmungen der vorstehenden Bedingungen oder Teile hiervon unwirksam sein, wird die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen hierdurch nicht berührt. Eine unwirksame Bestimmung dieser Bedingungen wird durch diejenige wirksame Bestimmung ersetzt, die der unwirksamen Bestimmung in ihrem wirtschaftlichen Ergebnis am nächsten kommt.