B. Fleischmann

Welcome Tourist

Morr Music morr 041 dcd
Incl. Instant Download
Preise inkl. 19 % USt, exkl. Versandkosten.
Sendungen außerhalb EU sind 15,96% günstiger.
Am Anfang steht eine ambivalente Einladung: „Welcome Tourist“! Bernhard Fleischmann richtet sie einerseits, durch und durch altruistisch gesinnt, an Reisende, sich in seiner musikalischen Welt umzusehen. In dieser Welt finden sich einige Fundstücke, die Fleischmann selbst als Tourist gesammelt hat und die sich auf seinem neuen Album bei entsprechender Aufmerksamkeit entdecken lassen. Andererseits verbindet er mit dem Titel aber auch eine Kritik an einem Menschenbild, dass einzelne Individuen nur noch gemäß marktwirtschaftlicher Verwertungslogik wahrnimmt. Für eine Platte, die größtenteils ohne Texte auskommt, ist dies natürlich ein schwieriges Unterfangen. Gerade deshalb eröffnet Fleischmann „Welcome Tourist“ aber mit „02/00“, das ein explizit politisches Zitat des amerikanischen Philosophen und Schriftstellers H.D. Thoreau, welches 1848 in seinem Essay "Über die Pflicht zum Ungehorsam gegen den Staat" erschienen ist und nichts an Aktualität eingebüßt hat.
„Welcome Tourist“ ist aber nicht nur politisches Statement, sondern auch ein Dokument des Wachstums und der Verfeinerung. Der Kern, den Fleischmann nach wie vor mit seiner Groovebox und seiner Neigung zu schwelgerischen Harmonieteppichen bildet, hält mittlerweile mehrere Anknüpfungspunkte bereit, die Bernhard zum Teil selbst aufgreift, in dem er sich auf Instrumenten wie Klavier, Vibraphon und Schlagzeug begleitet. Die damit verbundene Band-Werdung bleibt jedoch keine durch gängige Studiotechniken ermöglichte Illusion, sondern wird durch die Beteiligung von verschiedenen Musikern, darunter Charhizma-Chef Christof Kurzmann, sehr konkret. So betont Kurzmann durch den Einsatz seines Gesangs auf den bereits bekannten Instrumentals „Le Desir“ und „Sleep“ einen zentralen Aspekt der Kompositionen Fleischmanns, nämliche ihren Song-Charakter. Beide Stücke funktionieren in beiden Varianten. Außerdem ist „Welcome Tourist“ nicht mehr ganz so „faserschmeichelnd“, wie man in Wien sagt. Fleischmanns kreisende Melodien werden immer wieder durch Noise und Störgeräusche durchbrochen, die in diesem Falle jedoch nichts mit einem etwaigen (poltischen) Unbehagen zu tun haben, sondern einen musikalischen Verweis auf Bernhards anhaltende Liebe für Gitarrenkrach darstellt.
Die Zusammenarbeit mit verschiedenen Musikern hat darüberhinaus einen direkten Einfluss auf die Entstehung der einzelnen Stücke. So steht am Anfang meistens eine Komposition von Bernhard auf der Groovebox. Auf dem Weg zum fertigen Song rückt diese dann immer weiter in den Hintergrund, bis sie bei einigen Stücken nicht mehr als ein Schatten, eine verwischte Spur ist, die dem Resultat dennoch ihren Stempel aufgedrückt hat. Dies gilt vor allem für das 46-minütige und völlig zu Recht „Take Your Time“ betitelte Stück, das Fleischmann ganz besonders am Herzen liegt. Die verbindliche Einladung dieses Titels bezieht sich natürlich nicht nur auf die Musiker, sondern richtet sich genauso an den Hörer, der seine durch dreieinhalb minütige Popformate geprägten Hörgewohnheiten über Bord werfen muss, will er dieses Stück erfassen. Das Stück kann außerdem in direkte Beziehung zum Albumtitel „Welcome Tourist“ gesetzt werden. „Take Your Time“ ist eine dramaturgisch durchinszenierte Reise, ein Hörspiel ohne Worte. Die einzelnen Stimmen/Instrumente stehen dabei beinahe wie allegorische Figuren für Stimmungen und Atmosphären, die ganz automatisch Bilder lostreten. Das Arrangement lässt die einzelnen Instrumente dabei geschickt immer wiederkehren, miteinander/gegeneinander antreten, vorher „Gesagtes“ variieren, Stimmungen nacherzählen, deren Bedeutungen neu interpretieren und den Verlauf schlüssig weiterentwickeln. Und genau dieser Kunstgriff lässt einen ganz speziellen Sog entstehen, macht die Handlung von „Take Your Time“ über die volle Länge spannend und damit auch den besonderen Reiz des Stückes aus.

B. Fleischmann: Welcome Tourist

02/00 B. Fleischmann 5'56''
Guided By Beats B. Fleischmann 3'55''
Pass By B. Fleischmann 6'07''
Grunt B. Fleischmann 5'42''
Until The Real Thing Comes Along B. Fleischmann 2'54''
The Blessed B. Fleischmann 4'36''
As If B. Fleischmann 6'04''
Waiting For You To Come B. Fleischmann 4'58''
A Letter From Home B. Fleischmann 5'16''
Le Desire B. Fleischmann 5'39''
Sleep B. Fleischmann 5'23''
Take Your Time B. Fleischmann 45'16''

Auch schön: