Shrubbn!!

Europa

Shitkatapult strike_161 cd
  • LP: Spot Gloss Artwork
  • CD: Spot Gloss Artwork
Incl. Instant Download
Preise inkl. 19 % USt, exkl. Versandkosten.
Sendungen außerhalb EU sind 15,96% günstiger.
Das zweite Album von Shrubbn!! (aka Schieres und T.Raumschmiere) ziert als Cover eine Landkarte von Europa, passend zum gleichlautenden Titel. Und hierbei dreht es sich um eine (echte) alte Landkarte, aus einer Zeit vor der digitaler Komplettvermessung, also Braun und Grün und Rot und irgendwie klar verortet als Landschaft. Die Landkarte als eine Art Traumwelt aus Gerüchen und Wegen und Städten und Dörfern, die es vielleicht gar nicht mehr gibt, denn die Karte ist gedruckt. Es nervt uns endlich kein Update und verstellt unseren Blick auf ein tolles Gemälde aus Orten und Namen. Die Song-Titel von Europa schöpfen daher auch folgerichtig aus dem unermesslichen Schatz der Dialekte und Ortschaften. Musikalisch erleben wir diese Platte als eine tolle Reise durch ein (altes?) Europa, das sich nicht aus Zahlen, Tabellen und der Statistik speist. Hier sind Menschen am Werk, die Europa nicht als umzäunte Zweckgemeinschaft aus Abgeordneten, Verordnungen, Binnenmärkten und Geschäftsabschlüssen sehen. Kein Europa der Banken und Konzerne und organisierter Kriminalität, keine Ansammlung aus Stereotypen, die nur entstehen um komplexe und interessante Differenzen und Brüche nicht mehr darstellen zu müssen.

Anders als der Vorgänger Echos, der sich eher etwas untergründig und düster, aus Schwarz und Weiß und Licht und Schatten darstellte, ist Europa auch musikalisch eindeutig eine Änderung in Richtung Land und Leute. Unsereins macht eher so langsam in Kork und in Kupfer, in Leder und Hanf, Science Fiction oder Schwertkampf, macht Auszeit oder so.  All dies leuchtet so schön leise am Ende: Matt und verschattet anstatt glänzend und bold. Genau so fängt das neue Album der beiden Tonkünstler von  SHRUBBN!! (= Schieres und T.Raumschmiere) an. Alle Stücke  auf EUROPA sind betitelt nach Städten, die klingen: Elk, Hull, oder Freistritz an der Gail, Valladolid und Anenii Noi, Und schon sind das utopische Orte geworden, denn wir waren noch nie da und kennen sie trotzdem. Als Geschmack, Geruch, Geräusch. Als Idee. Und hier als ein Lied.

Und klingen tut das natürlich toll.

01 ELK — kreischt das All und landet auf der Erde. Sägezahn Blumen und schönstes Intro. Endlich landet das All auf der verschollenen Alm.

02 LOM — In Lom geht es direkt beschäftigt zu, eine Weltbevölkerung verkündet Strom und Licht und Schatten, Kanten, Ecken. Kubistische Elektronik auf einem satten Beat. Anders als zu Zeiten des ECHOS hört man hier ein mächtiges Floor SHRUBBN!!

03 ESKILSTUNA — muss irgendwo in Skandinavien liegen. Diese Musik klingt etwas nach Schnee und Bergkristall. Zwischen den runden Akkordflächen, die sich schön übereinander legen, liegt immer noch eine Melodie und noch eine und dazu tapst es elektronische Fützen.

04 VOVCHANS´KI — ist so ein typischer Track aus der Europa Phase. Eine europäische Sehnsucht nach dem Mensch der Avantgarde von 1922, modern und blitzgescheit woanders.

05 ÄHTÄRI — rauscht eine Landschaft in Richtung ihrer Beschreibung. Sehr schön manövrieren hier Schieres und T.Raumschmiere Geknipsel, Wellen und Autobahn in eine Wiese aus woanders.

06 ANENII NOI — ist ein toller SHRUBBN!! Track, der auch noch den Geist der Echos atmet. Hier gibt es diesen wunderbar verlangsamten Beat, der ausgemalt wird von Beat - tonalen "Drums" (LynSynthDryms).

07 MONDRAGON — wie schon zuvor wird hier auch ein europäischer Geist beschworen, der viel freier und schöner ist und verloren scheint seit bald 100 Jahren. Futur 2 Plusquamdings aus krachenden Melodieschichten und klaren Sounds einer vergangenen Moderne, die hoffentlich bald wiederkommt.

08 SHUMEN — hieß früher mal Kolarowgrad und dann wieder Shumen. Wie Orte ihre Namen ändern, nein geändert kriegen, wandert dieser Track von A nach B.
Romantischer Rausch in Bulgarien — und das war ja auch mal Osmanisches Reich... hier klingt es etwas traurig rüber nach Transoiövnizwxys.

09 FREISTRITZ AN DER GAIL — der Track aus Sound. SHRUBBN!! bauen eine Wall Of Sound aus Zischen, Synthzähnen und Geistesblitzen. Freistritz an der Gail.
So reisen wir Menschen durch unser Europa und landen im Hafen

10 DRUNEN

11 NÖO — ist einfach ein toller Track, etwas Downbeat aber ganz sicher Beat. Sehr verträumt und schön.

12 NEA KORONI — klingt etwas nach Alpen und Bergen und Tälern und Wiesen und Glocken.

13 + 14 — wir kommen an und chillen in LEIRBOTN.

Beschreibt man den Vorgänger ECHOS noch als ungemein intensive Reise durch Räume und Tiefen, durch Hall und Schacht, entwickelt EUROPA eine Temperatur einer Traumlandschaft aus Erde und Ton. Die Stücke haben eigene Dialekte und kommen aus Orten oder reisen dorthin. Einfärbungen gibt es und erzählte Geschichte. Auf Wanderschaft. Und da hört man wirklich gerne zu und gesteht sich dabei nicht zu verstehen. Nur etwas, nur quasi, nur so leicht und so gerne.

Nachbarschaft als eine Lust, eine Lust auf Europa.

Shrubbn!!: Europa

Elk Shrubbn!! 1'25''
Lom Shrubbn!! 3'07''
Eskilstuna Shrubbn!! 3'36''
Vovchans'ki Shrubbn!! 1'30''
Ähtäri Shrubbn!! 2'35''
Anenii Noi Shrubbn!! 2'28''
Mondragon Shrubbn!! 3'58''
Shumen Shrubbn!! 3'45''
Freistritz an der Gail Shrubbn!! 1'45''
Drunen Shrubbn!! 1'56''
Nöo Shrubbn!! 3'28''
Nea Koroni Shrubbn!! 3'03''
Hrafnagil Shrubbn!! 2'16''
Leirbotn Shrubbn!! 3'38''

Auch schön: