Slowblow

Slowblow

Mobilé mobilé 004-cd
Incl. Instant Download
Preise inkl. 19 % USt, exkl. Versandkosten.
Sendungen außerhalb EU sind 15,96% günstiger.
Slowblow waren meine Helden, als ich auf dem College war und nach diesem Album, muss ich sagen, sind sie es immer noch. - Örvar Smárason (múm)
Das isländische Duo slowblow (Orri Jonsson and Dagur Kári Petursson) gibt es schon seit mehr als zehn Jahren. In der isländischen Musikszene haben sie mit ihrer speziellen Art von freundlicher Schmutzmusik bereits einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Sie verfolgen eine typisch isländische Ästhetik aus in den eigenen vier Wänden hergestellten analogen Lo-Fi Basteleien, die - sowohl musikalisch wie auch textlich - das Alltägliche und das Fantastische miteinander vermischen. Die eigene Persönlichkeit der Band und ihrer empfindlichen und intimen Songs haben sich bereits auf zwei Alben, Quicksilver Tuna (1994) und Fousque (1996) entwickelt. Sie haben mit Emiliana Torrini gearbeitet, zusammen mit múm gespielt und ihr Song "Is Jesus Your Pal?" wurde von Gus Gus und Ivo von den Cocteau Twins gecovert. Slowblow haben auch den Soundtrack zu dem international ausgezeichneten Film Nói Albinói geschrieben, der im Mai auf dem isländischen Label Kitchen Motors veröffentlicht wird. Der Film selbst entstand unter der Regie von slowblows Dagur Kári und erhielt letztes Jahr zahlreiche Preise auf Filmfestivals auf der ganzen Welt. Orri hat unterdessen múms neues Album Summer Make Good abgemischt, deren Sängerin Kristín Anna Valtysdóttir auch auf vier der zehn Songs von slowblow zu hören ist, dem ersten international veröffentlichten Album des Duets, an dem sie über einen Zeitraum von acht Jahren gearbeitet haben.
Seitdem sie ihr letztes Album in Island herausbrachten, gingen Orri und Dagur einer Reihe von eigenen Projekten nach. Nach dem Abschluss seines Studiums an der New York School of Visual Arts schrieb Orri die Musik zu dem Dokumentarfilm Women: The Forgotten Face of War und arbeitete mehrere Jahre an einem Fotoprojekt, für das er Bilder von verlassenen Bauernhöfen in Island aufnahm, die schließlich in der Ausstellung Forsaken Farms in Kopenhagen und Reykjavik präsentiert wurden. Er kuratierte auch eine Veranstaltungsserie des Isländischen Filmmuseums, wo Musiker wie Johann Johannsson und múm neue Musik zu alten Stummfilmen aufführten. Dagur hat nach einem Filmstudium zunächst mehrere Kurzfilme gedreht und arbeitet gerade in Dänemark an dem Nachfolger zu Nói Albinói. Seitdem die Beiden slowblow vor über einem Jahrzehnt gründeten, haben Orri und Dagur nie zur gleichen Zeit im gleichen Land gelebt, was auch ein Grund dafür ist, dass die Aufnahmen zu ihrem neuen Album soviel Zeit in Anspruch genommen haben.
Slowblow mögen das Popelement und die Melodie in ihrer Musik, lieben es aber gleichzeitig, Dinge aufzubrechen. "Uns ist das Überaschungselement von ‚Fehlern' wichtig und in unseren Aufnahmen halten wir an ihnen fest wie an Juwelen", sagt Orri. Für jeden der Songs auf ihrem nach ihnen selbst benannten Album haben sie versucht eine persönliche Soundlandschaft zu schaffen, indem sie die Platte an einer Reihe von unterschiedlichen Plätzen in Reykjavik und Umgebung mit jeweils unterschiedlicher Instrumentation aufgenommen haben. Sie spielen beide welches Instrument ihnen gerade in die Finger kommt, egal ob altes Harmonium, eine Säge oder konventionelle Gitarre, Bass und Schlagzeug, neben Kalimba, Xylophone und sogar einer mechanischen Nähmaschine. Für den Song "Cardboard Box" haben sie beispielsweise ein öffentliches Feuerwerk aufgenommen und stellten Kristín für ihren Gesangspart in das kleine Badezimmer von Orris Mutter, während Dagur ein Solo auf dem Handgelände der Treppe, die sich über dem Bad befindet, einspielte. "Hamburger Cemetary" wurde hingegen im Haus von Dagurs Eltern aufgenommen, wohin sie auch ein Streichorchester eingeladen hatten. Anschließend fügten sie dem Stück noch etwas Knarren vom Parkettboden aus Orris Wohnzimmer hinzu. Orri: "Ziemlich viele unserer Stücke entstanden, indem wir einfach das Aufnahmeband laufen ließen, während wir den anderen Musikern die Songs beibrachten. Dann, wenn sie sie fast drauf hatten, haben wir das Band gestoppt und die letzte Aufnahme verwendet."
Auf ihrem Album verbinden slowblow das freundliche Summen eines alten Verstärkers und die sanft knarzenden Pedale einer Orgel mit den Klängen einer mechanischen Nähmaschine. Für sie sind diese Geräusche nicht ungewollte Nebenprodukte ihrer Musik, sondern die Essenz ihres Klangs. Slowblows Soundscape ist nie digital und immer selbst aufgenommen, egal ob in einer Garage oder dem trockengelegten Swimming Pool von Sigur Ros. Slowblows Album hat einen exzentrischen Charakter, der seinen eigenen Weg hat, Sachen zu machen und rauscht und quietscht wie ein 50 Jahre altes Radio. Slowblow bricht dir sanft dein Herz. Nachdem die Musiker ihr Wohnzimmer verlassen haben, bleibt ein leichtes Rauschen zurück, das wie Rauch in der Luft hängt. Nachdem die nächste Kanne Kaffee gemacht ist, ist es immer noch da.
CD version im reduzierten orangen Cover!

Slowblow: Slowblow

Very Slow Bossanova Slowblow 3'55''
I Know You Can Smile Slowblow 3'23''
Within Tolerance Slowblow 4'03''
Second Hand Smoke Slowblow 3'39''
Aim For A Smile Slowblow 3'20''
Happiness In Your Face Slowblow 4'16''
Cardboard Box Slowblow 3'06''
Dark Horse Slowblow 3'33''
Hamburger Cementary Slowblow 4'23''
Phantom Of My Organ Slowblow 5'09''
Young Hare Unbreak My Heart Altin Village & Mine
LP: 7,50 € 14,99 €
CD: 3,50 € 13,99 €
incl. instant DL
ISAN Salamander Morr Music
CD: 2,50 € 9,99 €
LP: 10,49 € 13,99 €
incl. instant DL
Breakfast In Fur Flyaway Garden Bar None
LP: 8,00 € 15,99 €
CD: 3,50 € 13,99 €
Rayon Il Collo e la Collana / Libanon Alien Transistor
CD: 3,75 € 14,99 €
incl. instant DL
Max Rouen The Magnetic Wave Of Sound Karaoke Kalk
LP: 7,00 € 13,99 €
CD: 3,50 € 13,99 €